fbpx
Nie wieder Kalk und Schmutz: Saubere Gläser ein Duschleben lang

Nie wieder Kalk und Schmutz: Saubere Gläser ein Duschleben lang

Wachmacher am Morgen, Erfrischungsmoment am Abend: Die tägliche Dusche ist für viele Deutsche unverzichtbar. Umso lästiger ist die gründliche Reinigung der Gläser nach jeder Nutzung – sonst bilden sich schnell Reste von Kalk und Schmutz.

Keine Chance für Kalk und Schmutz

Wenn es um die Ausstattung des heimischen Badezimmers geht, steht ein Wunsch ganz oben: eine pflegeleichte Einrichtung. Mit dem neuen Artclear Glas wird dieser Wunsch zumindest für die Duschgläser Realität. Denn eine spezielle UV-gehärtete Oberfläche der Duschgläser sorgt dafür, dass sie dauerhaft pflegeleicht bleiben und kaum eine Angriffsfläche für Kalk und Schmutz bieten. Die Glasflächen werden nach dem Duschen einfach mit der Handbrause abgespült, das Wasser perlt ab und die Gläser trocknen beinahe rückstandsfrei aus. Eventuelle Kalkreste können einmal wöchentlich mit einem feuchten Tuch schnell entfernt werden. Da Artclear Glas gegen Badreiniger und mechanische Beanspruchung widerstandsfähig ist, kann eine Reinigung mit herkömmlichen Badreinigern und Mikrofasertüchern erfolgen. Und das Schöne daran: Der Artclear-Effekt bleibt ein Duschenleben lang erhalten. (Advertorial)

Hausbau/Fertigbau, Innenausbau, Baustoffe, Energiepass/EnEV, Heimwerker

Foto: Artweger
Die Fassade aktiv vor Algen schützen

Die Fassade aktiv vor Algen schützen

Viele Hausbesitzer kennen das Problem: Die frisch verputzte Fassade des Eigenheims sieht in den ersten Monaten wie neu aus. Doch dann bildet sich schnell ein grau-grüner Bewuchs aus Algen und Pilzen. Grund dafür ist Feuchtigkeit auf der Fassade, die so zum Nährboden für Mikroorganismen wird.
Viele Putzhersteller setzen daher Biozide ein. Diese töten die Mikroorganismen zunächst zuverlässig ab, werden jedoch nach kurzer Zeit vom Regen ausgewaschen. Mit doppelt negativer Wirkung: Die Schutzfunktion geht verloren, Algen und Pilze können wieder sprießen. Und die Biozide landen im Grundwasser. Jedes Jahr gelangen rund 300.000 Liter der Umweltgifte in den Wasserkreislauf.
Mittlerweile gibt es jedoch Fassadenputze, die ohne Biozide zuverlässig vor Algen und Pilzen schützen. So entwickelte Saint-Gobain Weber den mehrfach mit Umweltpreisen ausgezeichneten Putz AquaBalance. Das Prinzip: Der Putz lässt Wassertropfen auf der Oberfläche schneller verdunsten. Gleichzeitig nimmt er geringe Mengen Feuchtigkeit auf, um diese danach wieder an die Luft abzugeben. Das Ergebnis: Die Fassade trocknet deutlich schneller. Mikroorganismen wird so der Nährboden entzogen, und der Putz schützt sich quasi selbst – ohne giftige Biozide. Da es die AquaBalance-Putze in verschiedenen Farben und Strukturen gibt, haben Hausbesitzer nach wie vor alle gestalterischen Freiheiten. (Advertorial)
Foto: Saint-Gobain Weber/Lutz Hilgers