Schlanke Fußbodenheizung im Bad

Nackte Füße auf dem Fußboden.

Wärme wirkt einladend – kein Wunder also, dass eine Fußbodenheizung im Bad mittlerweile zum Standard in vielen Eigenheimen gehört. Denn wer möchte schon nach dem Duschen auf kalten Fliesen unterwegs sein?

Doch in vielen Altbauten ist es nicht möglich, herkömmliche Warmwasser-Fußbodenheizsysteme einzubauen, weil die benötigte Aufbauhöhe nicht erreicht werden kann. Abhilfe schaffen dann elektrische Heizungen oder Warmwasservarianten mit geringer Aufbauhöhe. Mittlerweile gibt es hierfür durchdachte Systeme, die viel Gestaltungsspielraum lassen: Basis der Fußbodenheizung sind selbstklebende Trägerelemente, in die Heizrohre einfach eingeklickt werden. Dazu kommen dann ein Armierungsgewebe und die selbstverlaufende Fließspachtelmasse weber.plan 813-40. Diese wird in einer Mindestschichtdicke von 10 mm aufgetragen und härtet rissfrei und spannungsarm aus. Nach vier Stunden können bereits Fliesen verlegt werden. Auch andere Oberbeläge wie Parkett, PVC-Beläge, Vinyl oder Linoleum lassen sich mit der Nivelliermasse bestens kombinieren.  (Advertorial)

Weitere Informationen und Tipps rund ums Fliesen

W

Schreibe einen neuen Kommentar

Solve : *
34 ⁄ 17 =