Fenstermodernisierung früh planen

glückliche Familie auf dem Sofa, im Hintergrund große Fensterflächen
Viele Eigenheimbesitzer bekommen in der kalten Jahreszeit die Schwachstellen ihrer veralteten Fenster zu spüren: Es zieht, Wärme entweicht, die Heizkosten steigen und ein behagliches Wohnklima will sich nicht so recht einstellen. Höchste Zeit für die Fenstermodernisierung.
Damit der Austausch schnell und unkompliziert durchgeführt werden kann, sollten sich Sanierer und Modernisierer vorher jedoch umfassend informieren. Ansprechpartner für die Beratung und den fachgerechten Einbau der Fenster ist der Fensterfachbetrieb vor Ort. Die Profis haben Zugriff auf hoch wärmedämmende Kunststoff-Profile, die in Kombination mit energiesparender Mehrfach-Isolierverglasung die Wärmeverluste auf ein Minimum reduzieren.
Das Profil Softline 82 von Veka beispielsweise ist mit einem innovativen Mehrkammernsystem ausgestattet, das mit seinen drei Dichtungsebenen Lärm, Kälte, Feuchtigkeit und Zugluft zuverlässig abhält. Die widerstandsfähigen und pflegeleichten Kunststoff-Profile sind in über 50 stilvoll gedeckten Tönen, Trendfarben und in täuschend echten Holzoptiken erhältlich. Da sie nicht gestrichen werden müssen, setzen sie auch noch nach vielen Jahren hochwertige Akzente am Eigenheim.
Die wärmedämmenden Profile erfüllen alle Auflagen der Energieeinsparverordnung (EnEV), ihr Einbau wird deshalb durch die KfW, Länder, Kommunen und regionale Energieversorger unterstützt. (Advertorial)
Titelfoto: Veka/txn
V

Schreibe einen neuen Kommentar

Solve : *
24 − 24 =