Eleganter Schallschlucker

Minimalistisch eingerichtete Wohnung im modernen Stil

Wer in Räumen mit hohen Decken wohnt und eine minimalistische Einrichtung liebt, muss oft eine schlechte Akustik in Kauf nehmen, die die Kommunikation erschwert. Abhilfe schaffen Akustikdecken. Fermacell hat jetzt Akustik-Platten auf Gipsfaserbasis vorgestellt. Gemeinsam mit dem dänischen Designer Lars Vejen wurde ein Sortiment unterschiedlich geschlitzter Acoustic Boards entwickelt. Die Elemente werden einfach an einer Unterkonstruktion verschraubt und reduzieren sowohl als Insellösungen als auch im Verbund mit herkömmlichen Gipsfaser-Platten die Nachhallzeiten in großen Räumen beträchtlich. Die Akustik wird deutlich besser, Unterhaltungen leichter verständlich. Und die Deckengestaltung ist ein echter Hingucker: Interessant geschlitzte Platten, die deutlich zur Verbesserung der akustischen Situation beitragen. Die schallschluckende Perforation gibt es in verschiedenen Ausführungen von streng linear bis ungleichmäßig, so dass sich gezielte gestalterische Akzente setzen lassen.

Planungstipps für Wohnküchen

Offene Wohnküchen sind beliebt: Im Neubau wohnen bereits über 25 Prozent der Deutschen in einer wandlosen Kombination aus Koch-, Ess- und Wohnbereich. Dazu gehören dann meist glatt verputzte Innenwände, große Fensterflächen und edle Stein- oder Laminatböden. Wer derart elegant wohnt, sollte bei der Planung allerdings die Akustik nicht vergessen. Um Geräusche in der Wohnküche weiter zu reduzieren, empfehlen sich flüsterleise Küchengeräte. Viele moderne Dunstabzugshauben und Geschirrspüler arbeiten mit nur noch wenigen Dezibel. Genauso wichtig: Schubladen und Schranktüren, die sich leise schließen. (Advertorial)

 

Foto:  fermacell

W
Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen neuen Kommentar

Solve : *
20 + 15 =