Trittschall ist störender Lärm

Sechs Hosenbeine mit nackten Füßen, zwei davon Kinderfüße, auf Holzfußboden. Weniger Trittschall.

Ob zu zweit oder in der Großfamilie: Wo Menschen leben, wird es mitunter laut. Vor allem in Altbauten mit unzureichendem Trittschallschutz verwandeln sich Alltagsgeräusche schnell zu störendem Lärm. Wer für sich und seine Familie deutlich mehr Wohnkomfort wünscht, kann mit speziellen Trockenestrich-Elementen auf Gipsfaserbasis dem störenden Trittschall wirksam entgegenwirken. Die wohngesunden Platten von Fermacell gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie werden einfach verlegt und miteinander verschraubt sowie verklebt. Beim Oberflächenbelag gibt es keine Einschränkungen, auch Fußbodenheizungen sind möglich. Weiterer Vorteil der Gipsfaser-Elemente: Der Brand- und Wärmeschutz wird erhöht. So steigt nicht nur der Wohnkomfort, das Eigenheim wird auch sicherer und benötigt weniger Heizenergie. (Advertorial)

 

Foto: iStock.com/JaniceRichard
O

Schreibe einen neuen Kommentar

Solve : *
42 ⁄ 21 =