Fördergelder für smarte Rollläden

Eine Frau bedient ihre Rollläden per Fernbedienung
Rollläden, Jalousien und Markisen sind für viele Eigenheimbesitzer unverzichtbar. Qualitativ hochwertige und gepflegte Sonnenschutzanlagen sind auch nach vielen Jahren noch im sehr guten Zustand. Einzig die manuelle Bedienung ist bei älteren Modellen oft lästig. Was viele nicht wissen: Eine Nachrüstung der Rollläden mit Motor und moderner Steuerung wird mit Fördergeldern belohnt. So aufgerüstet, nimmt ihr Gebrauchswert nochmals deutlich zu. Jetzt lassen sich die Sonnenschutzsysteme ganz bequem bedienen: per Knopfdruck oder Fernbedienung, via App von unterwegs oder automatisch über Zeitschaltuhren und Sensoren.
Wer seine vorhandene Anlage mit einer Steuerungsautomatik modernisieren lässt, kann dies über einen zinsgünstigen KfW-Kredit (Programm 159) finanzieren. Dazu gehören auch Nebenkosten wie Planungs- und Beratungsleistungen. Wichtig: Der Antrag muss vor Beginn der Nachrüstung über die Hausbank gestellt werden. Wer keinen Kredit benötigt, für den steht im Programm 455 alle zwölf Monate ein Zuschuss zur Smart-Home-Investition in Höhe von bis zu 10, für Einbruchschutz bis zu 20 Prozent bereit. Die Nachrüstung übernimmt der örtliche Rollladen- und Sonnenschutz-Fachbetrieb – zu finden unter www.rollladen-sonnenschutz.de. (Advertorial)
Foto: BVRS
R
Schlagwörter: , ,

Schreibe einen neuen Kommentar

Solve : *
11 − 5 =